Mittwoch, 17. August 2011

TSV Renshausen - Schützensparte

Das ganz neue Ärmelabzeichen der Schützensparte des TSV Renshausen.
Ja, ihr seht richtig. Der Renshäuser TSV hat jetzt auch eine Schützensparte. Und weil das nur ganz wenige Leute wissen, war ich beim Schützenumzug in Gieboldehausen und habe unsere Schützen für euch fotografiert. Angela Blumenstiel hat mir Folgendes für euch geschrieben:

Die Renshäuser Schützen beim Umzug in Gieboldehausen am 14. August 2011.

"Der TSV Renshausen ist bekannt für seinen Mädchen- und Damenfußball. Es gibt aber noch mehr Aktivitäten: z. B. eine Schützensparte. Die Schützensparte des TSV gibt es schon seit vielen Jahren, den Schießstand seit 31 Jahren.
Jeden Freitag ab 19.00 Uhr treffen sich die Schützen auf dem Schießstand im DGH Renshausen. Dort kann mit Luftgewehr und Luftpistole in gemütlicher Runde geübt werden. Auch für Getränke ist immer gesorgt.
Seit Mai diesen Jahres präsentieren sich die Schützen in Schützenjacken mit eigens dafür entworfenen Ärmelabzeichen.
Dadurch bot sich die Möglichkeit mit dem Eichsfelder Schützenverband am größten Schützenausmarsch der Welt, in Hannover, teilzunehmen. Auch beim Schützenumzug in Duderstadt und in Gieboldehausen war der TSV vertreten.
Jedes Jahr nehmen die Schützen am „Schießen rund um den Höherberg“ und am Samtgemeindepokalschießen teil.
Besondere Aktionen auf dem Schießstand in Renshausen sind jedes Jahr das Osterschießen und das Nikolausschießen. An beiden Veranstaltungen gibt es Preise zu gewinnen und auch für das leibliche Wohl ist immer ausreichend gesorgt.
Aktuelle Informationen sind im Infokasten neben dem Getränkemarkt oder auch bei der Bäckerei Jünemann ausgehängt.
Über Verstärkung würden die Schützen sich sehr freuen. Es müssen keine Vorkenntnisse mitgebracht werden. Wer Lust hat das Schießen auszuprobieren ist freitags ab 19.00 Uhr herzlich willkommen."

Jetzt hoffe ich, wie immer, dass euch die Bilder gefallen.

Einige der Mitglieder, die sich über Mitglieder Zuwachs freuen würden.
Nur einige der Medaillen, die man als Schütze bekommt.
Und das sind noch einige Eindrücke von den anderen Teilnehmern des Umzugs.



Kommentare:

  1. Nur als Anmerkung: Die Schützensparte gibt es bereits viele viele Jahre, allerdings noch nicht in so schicken Uniformen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du wieder tolle Bilder gemacht!! Fehlt nur das neue Ärmelabzeichen ;-) Und die Schützensparte gibts schon lange, der Schießstand im DGH ist schon 31 Jahre alt!!!

    AntwortenLöschen
  3. Das Ärmelzeichen habe ich noch eingefügt. Weiß denn auch jemand, wielange es die Schützensparte schon gibt? Dann laßt es mich kurz wissen und ich kann es noch einfügen. Vielen Dank euch beiden für die Hinweise. :)

    AntwortenLöschen
  4. Hier nun genaue Daten:
    Bis zum Krieg gab es in Renshausen einen Schützenverein, dieser wurde dann aufgelöst und hat sich nach dem Krieg nicht wieder neu formiert.
    Am 11. Oktober 1980 wurde der Schießstand im DGH Renshausen eingeweiht und es fand die erste Kirmes statt. Seid diesem Zeitpunkt wurde im TSV Renshausen auch die Schützensparte gegründet.
    (Nachzulesen in der Chronik 750 Jahre Eichsfelder Schützen)

    AntwortenLöschen
  5. Ups, muss meine Quellangabe verbessern: Die Chronik heißt: 700 Jahre Eichsfelder Schützenwesen

    AntwortenLöschen