Sonntag, 19. Februar 2012

Winterwanderung rund um Renshausen

Renshausen

 Heute war es wieder soweit: die jährliche Winterwanderung auch Grünkohlwanderung genannt, fand statt. Organisiert vom TSV Renshausen wanderten wir einmal rund um Renshausen, mit einer Pause am Thiershäuser Teich, wo uns Glühwein und Früchtetee serviert wurden. Das Wetter spielte mit, kein Schnee und Eis, kein Regen aber dafür viele Pfützen und recht schlammige Waldwege. Da wir aber alle mit dem entsprechenen Schuhwerk ausgerüstet waren, ließen wir uns davon wenig beeindrucken. Kurz vor dem DGH empfing uns schon der Duft nach Grünkohl und Bratkartoffeln. Pünktlich wurde das Buffet eröffnet. Eine gelungene Veranstaltung, wie jedes Jahr. Die Teilnehmerzahl von 100 bei 380 Einwohnern in Renshausen spricht für den Erfolg. Schaut euch die Bilder an und seid das nächste Jahr doch einfach auch dabei. Wie immer gilt, wer sich auf einem Foto wiederfindet und hier nicht veröffentlicht werden möchte, bitte melden und ich entferne das Bild.

Am Wegesrand.

Es sieht nur so aus als ob wir alle auf eine geschlossene Tür zustrebten. Kurz vorher bogen wir nach links ab.
Ein kurzes Stück mußten wir auf der Straße nach Holzerode gehen.

Manchmal kam auch die Sonne zum Vorschein.
Pfützenspiegelungen gab es reichlich.

Man könnte fast meinen, wir waren im Märchenwald unterwegs.

Hier haben wir wohl ein Tier des Waldes bei der Mahlzeit gestört.

Mit viel Fantasie sieht man hier den Himmel.

Man konnte sich nicht verlaufen.
Immer schön zusammenbleiben.
Bei der wohlverdienten Pause gab es Getränke.

Heiße und kalte Getränke für alle, Glühwein für die Großen und Früchtetee für die Kleinen.

Was die beiden wohl zu besprechen hatten?

Kleine Vierbeiner....
....und große Vierbeiner durften auch mitwandern.
So ganz zugefroren war der Thiershäuser Teich nicht mehr.

Die Vögel haben diese Beeren wohl noch nicht entdeckt.
 
Fast konnte man Renshausen schon sehen.

Vier mal "alt" und vier mal "jung" gehen ausnahmesweise mal in die gleiche Richtung.


Diese Herren wollten eine Abkürzung nehmen.

Dabei kam ihnen dieser Zaun mit Stacheldraht in die Quere.
Fleißige Küchenhelfer sorgten für ein gelungenes Grünkohlessen, hier der Bratkartoffelkoch.

Pommes für die Grünkohlverächter.

Das Büffet in seiner ganzen Länge.

Grünkohl mit Bratkartoffel und Bregenwurst.
Wackelpeter zum Nachtisch.
Wer findet das Schuhpaar, welches nicht doppelt vorkommt.
Auf Wiedersehen bis zur nächsten Grünkohlwanderung.

Kommentare:

  1. Wieder ein sehr schöner Bericht mit tollen Fotos.
    Meine Schuhe sind doppelt. Wem gehört der einzelne Wander-Turnschuh ?

    Die liebe Nachbarin

    AntwortenLöschen
  2. Great work Christa... It looks like a lovely event ... Beautiful series of photos...

    Gregoria
    www.ggcphoto.com

    AntwortenLöschen